AGB

1. Allgemeines

 

 

Eva Paasch ist als Hatha und Yin Yogalehrerin nach den Standards der Yoga Alliance zertifiziert. 

 

Diese AGB gelten für sämtliche Angebote von Eva Paasch, sei es in den eigenen Räumen von One World Yoga sowie an anderen Wirkungsstätten. Eva Paasch kann nur in eigenen Räumlichkeiten kostenlos Matten, Blöcke, Gurte und Kissen zur Verfügung stellen. Sonderbedingungen wie das Mitbringen einer Matte und einem Gurt sind gegebenenfalls unter Absprache bei Privat-stunden möglich.

 

 

 

Ich behalte mir vor, mein Kursangebot, den Stundenplan, die Tarife und Öffnungszeiten sowie den Ort der Kursdurchführung in zumutbarer Weise zu ändern.

 

Eine Änderung wird wirksam, wenn sie mindestens einen Kalendermonat zuvor durch Aushang in den Räumlichkeiten des Studios und durch Ankündigung auf der Webseite bekannt gegeben wird. Bereits erworbene Kursbeiträge behalten ihre Gültigkeit zum vereinbarten Preis bis zum Ablauf der Vertragslaufzeit.

 

Die Teilnehmerzahl von Kursen kann beschränkt werden, wenn dies für den ordnungsgemäßen Ablauf des Kurses erforderlich ist.

 

Nach Beginn einer Yogastunde oder eines Workshops besteht kein Anrecht mehr auf Einlass um die Kontinuität der Stunde zu bewahren. Bitte seid pünktlich vor Ort und nehmt euch Zeit, in Ruhe im Raum anzukommen.

 

2. Tarife

 

Die Kursgebühren sind der aktuellen Tarifliste auf der Website zu entnehmen.

 

 

 

 3. Verträge

 

 In der derzeitigen Kursstruktur wird die Kursgebühr im Voraus bezahlt. Damit wird die Anmeldung verbindlich. Gerne kann auch vor Ort bei Registrierung direkt im Studio angemeldet und bezahlt werden. Bitte bedenke, dass derzeit nur Bar Zahlung im Studio möglich ist.

 

Bei Krankheit kann die versäumte Kursstunde in einem anderen Kurs nachgeholt werden, sofern Plätze verfügbar sind.

 

Für Unterrichtseinheiten, die ausfallen, wird möglichst Ersatz geboten, es besteht jedoch kein Anspruch seitens der Teilnehmer darauf.

 

 

 

4. Kündigung

 

Eine außerordentliche Kündigung ist nur im Falle einer schwerwiegenden Verletzung bzw. Krankheit (mit Attest), die den Besuch jeglicher meiner Yoga Stunden langfristig ausschließt möglich.

 

Anmeldungen sind verbindlich. Einmal geleistete Zahlungen werden nicht zurückerstattet.

 

 

 

5. Geschlossene Kurse

 

Geschlossene Kurse laufen innerhalb eines festgelegten zeitlichen Rahmens und beinhalten eine festgelegte Stundenzahl.

 

Die Zahlung des vollen Preises im Voraus für den jeweiligen Termin ist erforderlich, nur dann kann eine Platzreservierung garantiert werden.

 

Nach Anmeldung hat die Überweisung der Kursgebühr binnen einer Woche, bzw. bei kurzfristigen Anmeldungen per sofort, zu erfolgen.

 

Bis zu 30 Tage vor dem Beginn der festen Kurse wird bei Nichtteilnahme die Kursgebühr anteilig zurückerstattet. Die Bearbeitungsgebühr bei Nichtteilnahme liegt bei 30% der Gesamtkosten. Zu einem späteren Zeitpunkt ist keine Erstattung mehr möglich. Einzelne Stunden sind nicht übertragbar. Es gibt die Möglichkeit, eine Person als Ersatz zu benennen, falls diese den kompletten Kurs übernimmt. Dabei entstehen keine weiteren Kosten.

 

Bei schwerwiegenden Verstößen wie Missachten der Studioregeln oder Verletzung der Rechte anderer Teilnehmer, behält sich Eva Paasch das Recht vor, den Vertrag, der durch den Kauf einer festen Kurskarte zustande kam, vorzeitig zu kündigen.

 

Eva Paasch behält sich vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl den Kurs kurzfristig abzusagen. Die Kursgebühr wird in diesem Fall komplett zurückerstattet.

 

 

 

6. Workshops und Retreats, sonstige Veranstaltungen, Privatstunden

 

 

Anmeldungen für Workshops sind verbindlich, die Platz-reservierung erfolgt nach Zahlungseingang der Teilnahmegebühr. Nicht bezahlte Plätze können jederzeit freigegeben werden.

 

Die Zahlung des vollen Preises für den jeweiligen Termin ist erforderlich, nur dann kann eine Platzreservierung garantiert werden. Bei sehr kurzfristigen Anmeldungen und wenn die Gebühr noch nicht im Voraus bezahlt wurde, ist diese bei Nichtteilnahme dennoch zu zahlen.  Bis zu einer festgelegten Frist (bei Workshops: 1 Monat, Reisen: 6 Monate) vor dem Beginn der Veranstaltung wird bei Stornierung die Gebühr unter Einbehaltung einer Bearbeitungsgebühr von 30% zurückerstattet, später ist keine Erstattung mehr möglich.

 

Eva Paasch behält sich vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl die Reise bzw. den Workshop abzusagen. Die bereits bezahlten Kosten werden dann unverzüglich in voller Höhe zurückerstattet.

 

Falls aus persönlichen Gründen die Veranstaltung nicht besucht werden kann, besteht die Möglichkeit, eine Person als Ersatz zu benennen. Dabei entstehen keine weiteren Kosten.

 

Flüge und sämtliche Transportkosten sind soweit nicht anders angegeben vom Teilnehmer selbst zu tragen. Eva Paasch ist kein Reiseveranstalter.

 

Bei Stornierung von Privatstunden muss dies 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin geschehen, ansonsten muss der Termin voll berechnet werden.

 

7. Haftungsausschluss/Teilnahmefähigkeit

 

Persönliche Gegenstände, insbesondere Wertsachen, werden von dem jeweiligen Teilnehmer auf eigene Verantwortung in die Räume des Veranstalters mitgebracht. Eine Haftung für einen etwaigen Verlust kann grundsätzlich nicht übernommen werden.
Der Unterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme am Unterricht mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, muss jeder Teilnehmer selbst verantworten.  Bitte im Zweifel mit dem Arzt abklären.

 

Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmers, Eva Paasch über ein eventuell bestehendes körperliches Gebrechen und gesundheitliche Störungen bzw. Einschränkungen, die seine Fähigkeit zur Teilnahme am Unterricht beeinträchtigen könnten, zu informieren, auch wenn er diese für geringfügig hält.

 

Bei allen Stunden, Workshops und Reisen sind Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Bei aktueller psychotherapeutischer Behandlung oder der Einnahme starker Medikamente, bitte die Teilnahme vorab mit dem Arzt oder Therapeuten besprechen. Auch bei akuten körperlichen Problemen sollte vorher mit einem Arzt abgeklärt werden, ob Yogastunden zu diesem Zeitpunkt sinnvoll sind. Die Teilnahme an allen Kursen erfolgt auf eigene Verantwortung.

 

8. Ausfall von Übungseinheiten

Im Fall von Krankheiten, Urlaub oder anderweitiger Verhinderungen von Eva Paasch, wird sie sich bemühen, eine Vertretung für das jeweilige Kursangebot zu organisieren. Sollte dies nicht gelingen, so kann ein Kurs ausfallen. Der Ausfall einer Kursstunde berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung oder Reduzierung des Entgelts.

 

9 Salvatorische Klausel

 

 Werden eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts-

 

bedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

 

 

10. Newsletter/Datenschutz

 

 Informationen über Neuigkeiten und aktuelle Veränderungen erhalten alle Teilnehmer per elektronischem Newsletter, Veröffentlichung auf der Website oder per Aushang im Studio.

 

Gemäß des DSGVO werden personenbezogene Daten zur internen Bearbeitung (z.B. Rechnungsstellung) elektronisch gespeichert. Der Nutzer erklärt, in diesem Umfang mit der Bearbeitung und Nutzung seiner Daten einverstanden zu sein.

 

 

 

11. Schlichtung/Schieds-verfahren

 

 Eva Paasch sowie die Teilnehmer verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutrales Richters unter der Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten.

 

Alle Streitigkeiten, die sich in Zusammenhang mit dem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden im Ausschluss des ordentlichen Rechtweges nach der Schlilchtungsordnung der IHK Frankfurt am Main und der Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main geschlichtet.

 

Die Kosten sowohl der Schlichtung als auch des Schiedsgerichtsverfahrens trägt die unterlegene Partei.

 

 

 

Frankfurt am Main, Oktober 2018