Kursbeschreibungen

Hier findest du eine kurze Beschreibung meiner Kursformate. Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne direkt bei mir melden. Falls nicht die richtige Zeit und der passende Wochentag dabei ist, schreib mir einfach. Sobald sich eine Gruppe von vier Teilnehmern findet, nehme ich gerne noch weitere Kurse hinzu.

Zwei Parkplätze sind auf dem Grundstück vorhanden. Ansonsten findet man auch immer in der Straße selbst einen Platz. Bei Bedarf bitte kurz Bescheid geben, dann öffne ich das Tor.

Hatha Yoga

Diese klassischen Hatha Yoga Stunden  starten mit einer kurzen Meditation, danach machen wir ein oder zwei Atemübungen, Sonnengrüße und dann Asanas zu wöchtentlich wechselnden Schwerpunkten. 

Falls du noch nie Yoga gemacht hast, fange bitte mit dem Anfängerkurs an, da wir dort die einzelnen Übungen ausführlicher besprechen.


Asana Flow

Diese einstündige Praxis - ideal auch als Mittagspause - dehnt deinen Körper einmal in jede Richtung, so dass du den Rest des Tages wieder gemütlich sitzen kannst. In einem langsamen Flow werden die Asanas jeweils etwa fünf Atemzüge lang gehalten.


Yin Yoga

Meine Yin Stunden sind in der Regel tiefenentspannend. Wir bleiben bis zu fünf Minuten ohne muskuläre Anspannung in den Übungen und versuchen, loszulassen und uns in die Dehnung hineinsinken zu lassen. Genieße diese achtsame Yogapraxis und komme ganz zur Ruhe während du die tieferen Schichten dehnst und versuchst, im Geiste ganz ruhig zu werden.



Yoga sanft (55+)

Dieser Kurs richtet sich an die ältere Generation und Personen mit Einschränkungen, die ihre Mobilität erhalten und ihren Alltag unabhängig meistern möchten.

Die reduzierten Asanas werden langsam und achtsam ausgeführt. Manche Übungen werden auf einem Stuhl praktiziert. Dieses Kursformat ist speziell auf Menschen angepasst, die noch nie Yoga gemacht haben. 


Yin & Yang

Dieser Kurs bietet eine Mischung aus Hatha und Yin. Wir beginnen in der Hatha Yoga Tradition und verlangsamen langsam unser Tempo um in Yin Übungen und in einem entspannenden Shavasana zu enden oder drehen das ganze um und fangen mit Yin Übungen an um dann langsam mehr Bewegung in die Praxis zu bringen.